Montag, 03.12.2018 | 20:00 Uhr | Meistersingerhalle

Sol Gabetta | Violoncello
Giovanni Antonini | Dirigent
Kammerorchester Basel

 

Schumann, Ouvertüre zu Goethes „Hermann und Dorothea“ h-Moll op. 136
Schumann, Cellokonzert a-Moll op. 129
Beethoven, Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21

4. Meisterkonzert
 
Tickets bestellen
 
„Phrasen von immenser Dichte, von Kraft und Klarheit, getragen von einem Klangideal, das nicht nur Schönheit will, sondern Leben“ – wenn es um Sol Gabetta geht, gerät auch die Fachpresse ins Schwärmen. Eine Ausnahmekünstlerin mit unwiderstehlichem Charisma, schlägt sie das Publikum in ihren Bann, ganz gleich, ob sie sich in barocke Bearbeitungen, Konzertsaal-Dauerbrenner oder moderne Klassiker vertieft. Schumanns einzigem und einzigartigem Cellokonzert näherte die argentinische Virtuosin sich allerdings mit großem Respekt: „Mein Lehrer Ivan Monighetti fand, es sei eines der schwierigsten Konzerte, in jeder Hinsicht – technisch, insbesondere emotional, und auch musikalisch. Er hatte recht.“ Die perfekten Partner für diesen persönlichen Meilenstein fand Sol Gabetta in dem Originalklang-Spezialisten Giovanni Antonini und der exquisiten Spielkultur des Kammerorchesters Basel.

EUR 106,- / 98,- / 87,- / 76,- / 63,- / 52,- / 41,- inkl. Gebühren